Artikel

Bild-Artikel vom 15. März 2014: dein-sternenkind.eu

Die Bilder sollen den Eltern und Geschwistern über die Trauer hinweghelfen. Ein neues Foto-Projekt gibt Babys einen Platz im Leben, die tot zur Welt kommen oder wenige Stunden nach der Geburt sterben.

Quelle: www.bild.de

 

Die-Welt-Artikel vom 12. Februar 2015: dein-sternenkind.eu

Eine Fotografen-Initiative macht Erinnerungsbilder von Babys (hier: Wilhelm Schulz), denen nur ein kurzes Leben gegönnt ist. Die Bilder sollen Eltern und Geschwistern über die Trauer hinweghelfen.

Quelle: www.welt.de

 

Posting von August 2014: www.wunderweib.de

Baby Monroe stirbt kurz vor der Geburt stirbt. Die Eltern lassen Bilder machen und veröffentlichen diese, damit Ihre kleine Tochter unvergessen bleibt!

Foto: Lovesong Photography/Facebook
Quelle: Facebook & www.wunderweib.de

 

Artikel vom 31. Oktober 2014: Fest im Herzen leben sie weiter

Es wird gerne verschwiegen und geschieht öfter, als es von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird: Eine Schwangerschaft endet mit einer Fehlgeburt. Wenn ein kleiner Mensch stirbt, bricht für die Betroffenen eine Welt zusammen und die Eltern bleiben mit einem großen Schmerz zurück. Diese Erfahrungen haben Barbara und Mario Martin in ihrem Buch „Fest im Herzen lebt ihr weiter“ beschrieben.

Quelle: www.mittelhessen.de

 

Artikel vom 01. November 2014: Mein Kind, so wie es ist

Die beiden Fotografinnen sind da für Familien und ihre Sternenkinder – Babys, die vor, während oder kurz nach der Geburt gestorben sind.

Quelle: www.kleinezeitung.at


Nachtrag: Da der Artikel nicht mehr verfügbar ist, hier ein PDF:








 

Frankfurter Neue Presse Artikel vom 11. Dezember 2014: Fest im Herzen

Barbara und Mario Martin haben ihre drei Kinder früh verloren. Sie kamen tot zur Welt oder sind kurz nach der Geburt gestorben. Für einen würdevollen Umgang mit ihren und allen anderen Sternenkindern haben sie gekämpft und eine Gesetzesänderung erreicht. Darüber haben sie ein Buch geschrieben und verfolgen neue Ziele.

Quelle: www.fnp.de

 

DerWesten.de Artikel von Dezember 2014: „Wir wollten an seiner Wiege stehen, nicht an seinem Grab“


Sören – das lang ersehnte Wunschkind von Monika und Sven. In der 23. Schwangerschaftswoche ist der Babybauch schon deutlich zu sehen, Sörens Bewegungen sind nicht nur für seine Mama, sondern auch für seinen Papa und seine Geschwister Alexander und Michelle zu spüren. Pläne für das Familienleben zu fünft und das Kinderzimmer werden geschmiedet, viele Wünsche und Träume begleiten das werdende Leben voller Vorfreude. […]

Quelle: www.derwesten.de; Quelle (Bild): DerWesten.de – Rita Maurer

 

Artikel vom 07. April 2015:
„Fest im Herzen lebt ihr weiter“– Das Leben der Sterneneltern

Ein Sternenkind durfte nie das Licht der Welt erblicken und dass dies vor allem für die (werdenden) Eltern unerträgliches Leid und tiefen Schmerz bedeutet, haben wir euch schon durch ein Interview mit dem Oberarzt der Frauenklinik Lüneburg, Dr. David Garbe, verdeutlicht. Er hat das Schicksal aus seiner Sicht als Mediziner dargestellt, aber wie fühlen sich Eltern wirklich, wenn sie ein ungeborenes Kind verlieren? Familie Martin musste diese Erfahrung gleich drei Mal machen, hat sich für eine Gesetzesänderung stark gemacht und aus ihren leidvollen Erfahrungen ein Ratgeber-Buch mit dem Titel „Fest im Herzen lebt ihr weiter“ verfasst. […]

Quelle: www.jenseite.de; Quelle (Bild): http://jltfpw.jimdo.com/

 

Artikel vom 09. April 2015:
Abschied von einem Sternenkind: „Ich werde mein Baby immer vermissen“

Susannes Baby starb wegen einer Omphalozele. Das Sternenkind Bent hatte eine starke Fehlbildung […]

Quelle: www.wunderweib.de;

 

Stern Artikel vom 10. Juni 2015: Wenn Babys im Mutterleib sterben

Jedes Jahr werden bei uns mehr als 2000 Kinder tot geboren. Betroffene Eltern finden jedoch kaum Hilfe. Tanja K. ließ sich bis zu ihrer traurigen Geburt begleiten, um über das Tabuthema aufzuklären.

Quelle: www.stern.de

 

Wunderweib.de Artikel vom 27. Juni 2016: Ein Zeichen dafür, dass ich dich nie vergessen werde


Tattoos können eine wunderbare Erinnerung an Sternenkinder sein. Sie helfen, den Schmerz über den Verlust zu verarbeiten.
Bleibende Erinnerung: 7 Tattoos, die an verlorene Baby erinnern.

Quelle: http://www.wunderweib.de
Quelle (Bild): www.instagram.com

 

Artikel vom 23. September 2016:
Die Trauer bleibt: Den Schmerz um ein Sternenkind verarbeiten

Wenn Babys tot auf die Welt kommen oder bald nach der Geburt sterben, ist die Erschütterung groß. Jedes Elternteil trauert auf seine Weise um das verlorene Kind. […]

Quelle: www.rnz.de

 

Artikel vom 13. Oktober 2016:
Zu Tränen gerührt: die neue welle vergibt Impulspreise in Karlsruhe

In der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe ist heute der Impulspreis 2016 der neuen welle verliehen wurde. Der Hörer-Preis ging an Tatjana Jäger, die Kleidung für sogenannte Sternenkinder näht. […]

Quelle: www.regio-news.de

 

Artikel vom 09. November 2016: Früh verstorbene Kinder – Ein viel zu kurzer Besuch

„Sternenkinder“ erblicken nie das Licht der Welt oder sterben kurz nach der Geburt. Eine Mutter spricht, worüber viele schweigen[…]

Quelle: tagesspiegel.de

 

Artikel von November 2016: Tod am Lebensanfang – Sternenkinder in Hanau

„Wir sind die einzigen im Klinikbetrieb, die wirklich den Auftrag haben, sich Zeit zu nehmen. Alle anderen sind in ihren Dienstplänen sehr eingeschränkt“, sagt Hans-Joachim Roth, evangelischer Klinikseelsorger im Klinikum Hanau. […]

Quelle: evangelisch.de

 

Artikel vom 20. November 2016: Wenn Fotos helfen, wo Worte fehlen

Die Rostocker Steffi und Alex haben ihr Baby aufgrund einer schweren Krankheit verloren. Bilder erinnern an den kleinen Jakob.
Es sollte ihr größtes Glück werden – und entwickelte sich stattdessen zum bisher schwersten Schicksalsschlag ihres Lebens: Steffi und Alex* haben ihr Kind verloren. […]

Quelle: www.prignitzer.de; Quelle (Bild): www.prignitzer.de – Claudia Labude-Gericke